Vulkanismus

Einleitung

Vulkane entstehen an Öffnungen oder Brüchen der Erdoberfläche, an denen heiße Gesteinsschmelze (Magma), Asche oder heiße Gase aus der Erdkruste bis an die Erdoberfläche aufsteigen. Nach der Art der vulkanischen Tätigkeit unterscheidet man effusiven Vulkanismus mit eher ruhig ausfließendem Magma von explosivem Vulkanismus mit heftiger, explosiver Förderung von Asche, Gasen und Lavafetzen. Explosive Förderung ist wesentlich schlechter vorhersagbar und daher für die Bewohner am Fuß eines Vulkans viel gefährlicher. Geowissenschaftler:innen sind gefragt, das Gefährdungspotential von Vulkanen einzuschätzen.

Bereits im ersten Semester lernt man, wie Magmen entstehen und wie sie zusammengesetzt sind. Eine Spezialvorlesung zur Vulkanologie folgt im Masterstudiengang.

Totale eines Vulkans auf der Insel Kamtschatka n Russland