Kurzprofil Geowissenschaften B.Sc. – 1-Fach-Studiengang

Abschluss:

Bachelor of Science (B.Sc.)

Dauer:

3 Jahre (6 Semester)

Umfang:

180 ECTS-Punkte

Beginn:  

Wintersemester (Oktober)

Zulassung:

keine Zulassungsbeschränkung

Studiengebühren:

Z.Zt. 161 € Semestergebühren sowie ggf. Gebühren im Falle eines Zweitstudiums oder für Studierende aus dem Nicht-EU-Ausland. Nähere Informationen.

Nebenfächer:

keine

announcement

BOK – Berufsfeldorientierte Kompetenzen

Die berufsfeldorientierten Kompetenzen werden in unterschiedlichem Umfang in fast jedem Bachelorstudiengang studiert. Es sind Zusatzqualifikationen für die Berufspraxis, unterteilt in Management, Kommunikation, Medien, EDV und Sprachen. Studierende wählen hieraus individuell Bereiche aus. Wer sich einen Überblick über die Angebote verschaffen will, findet diese auf der Website des Zentrums für Schlüsselqualifikationen (ZfS).

Studienverlauf Geowissenschaften
(B.Sc. – Bachelor of Science)
6. Sem.Hauptstudium
Wahlmodule und Bachelorarbeit
Berufsfeldorientierte
Kompetenzen (BOK)
5. Sem.
4. Sem.Grundstudium
Geo- und naturwissenschaftliche Module
3. Sem.
2. Sem.
1. Sem.

Studieninhalte Geowissenschaften (B.Sc.)

Als Studierende der Geowissenschaften beschäftigen Sie sich mit den materiellen Voraussetzungen und den formenden Prozessen des Planeten Erde. Das Studium der Geowissenschaften in Freiburg bietet Ihnen eine intensive theoretische, praktische labor- und geländeorientierte Ausbildung. Zudem werden Ihnen Einblicke in die angewandte Forschung durch die Kooperation mit dem Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau Baden-Württemberg und mit weiteren Forschungs- und Industriepartnern in der Region ermöglicht. Während des Studiums erwerben Sie sowohl breite als auch berufsspezifische Methodenkenntnisse, indem Sie spezielle Gelände- und Laborgeräte zu folgenden Themen verwenden:

  • Aufbereitung und Präparation von Mineralen, Gesteinen und Rohstoffen
  • Mikroskopie und Bildanalyse
  • Elektronenstrahl- und Röntgenanalytik
  • Dynamische Verformung von Gesteinen
  • Simulation von Gebirgsbildung
  • Wasseranalytik
  • Geophysikalische Feldmessungen

Das Studium ist systematisch aufgebaut. Im ersten Jahr eignen Sie sich naturwissenschaftliche und geowissenschaftliche Grundlagen (Aufbau und Prozesse der Erde, Minerale und Gesteine) an. Neben einer methodischen Grundausbildung in geologischer Kartierung, Anwendung von Geoinformationssystemen (GIS) sowie Datenanalyse, vertiefen und erweitern Sie im zweiten Jahr Ihre Kompetenzen in Bereichen der Geowissenschaften, z.B. Erdgeschichte, geologische Strukturen und Methoden der Mineralogie und Kristallographie. Im fünften Semester stellen Sie Ihren Studienfokus aus mehreren Modulen zusammen:

  • Prozesse im Erdinnern
  • Oberflächennahe Prozesse
  • Umweltgeologie
  • Georessourcen
  • Angewandte Geologie
  • Analytische Labormethoden

Im Rahmen der berufsfeldorientierten Kompetenzen (BOK) können Sie entweder aus dem breiten Veranstaltungsangebot des Zentrums für Schlüsselqualifikationen wählen, oder innerhalb des BOK-Programms Praktikum plus – Kompetenztraining und Berufsfeldorientierung ein 4-6 wöchiges Praktikum absolvieren. Im sechsten Semester schließen Sie Ihr Studium mit einer Bachelorarbeit ab.

Was muss mitgebracht werden?

  • Interesse an Naturwissenschaften
  • Kritisches, zielorientiertes und analytisches Denken
  • Eigenständiges Arbeiten und hohe Selbstmotivation
  • Spaß an Arbeiten und Aufenthalten im Freien