Entscheiden

Prüfe deine Entscheidung auf drei Ebenen: Kopf – Herz – Bauch

Schau dir zur Vorbereitung nochmal folgende Punkte an und mache dir eventuell Notizen:

  • Notiere deine unterschiedlichen Studienoptionen untereinander.
  • Gehe für dich die Punkte der Checkliste durch und verschaffe dir damit einen Überblick
  • Jede Studienoption ist verbunden mit deinen Vorstellungen, (Berufs-)Visionen und Werten. Notiere was du mit jeder Option verbindest. Schaue eventuell in deine bisherigen Notizen nach und ergänze.
assignment

Übung

Eine gute Entscheidung zeichnet sich dadurch aus, dass unsere logisch nachvollziehbaren Gründe dafür, unser damit verbundenes Gefühl und unser Bedürfnis, das durch die Wahl erfüllt wird, zusammenpassen.

Um eine „gute Entscheidung“ zu treffen, kannst du in der folgenden Übung dein inneres Navigationssystem nutzen, das wir dir gleich näher vorstellen. Die Fragen zu den Ebenen können dir helfen zu merken, wo du gerade mit deiner Entscheidung stehst, was dir schon klar ist und was dir unklar ist.

Probiere es aus, indem du die Karten wendest und mit deinen Studienoptionen die Fragen auf den drei Ebenen Kopf, Herz und Bauch durchspielst:

Kopf / Gedanken
  • Welche Gedanken kommen dir zu dieser Option in den Sinn?
  • Was erscheint dir bei dieser Wahl logisch?
  • Welche nachvollzieh­baren Gründe gibt es dafür?

Beispiele „Kopf“

„Wenn ich Lehrer werden möchte, macht dieses Studium für mich Sinn.“

„Die Inhalte dieses Studiengangs passen zu meinen Interessen, die ich im Studium ausbauen möchte.“

„Dieses Studium zu wählen ist klug, denn die Berufsaussichten sind hinterher sehr gut.“

Herz / Gefühle
  • Welches unmittelbare Gefühl hast du dabei?
  • Was sagt dein Herz zu dieser Wahl?

Beispiele „Herz“

„Die Vorstellung, dass ich mit diesem Studium beginne, gibt mir ein rundum gutes Gefühl.“

„Ich habe das Gefühl, diese Studienwahl ist für mich genau das richtige.“

„Bei der Vorstellung, mich dafür zu entscheiden, spüre ich Freude und Leichtigkeit.“

Bauch / Bedürfnis
  • Welche Intuition hast du bei dieser Option?
  • Welches Bedürfnis steht hinter deiner Entscheidung?

Beispiele „Bauch“

„Dieses Studium gibt mir die Möglichkeit, meine Kreativität für meine Berufsziele weiter zu entwickeln. Das ist für mich ein großer Traum.“

„Wenn ich mich für dieses Studium entscheide, lerne ich die tieferen Zusammenhänge in diesem Fach. Das interessiert mich schon seit Jahren.“

„Mit diesem Studium kann ich schon bald auf eigenen Beinen stehen. Das ist für mich total wichtig.“

help

Kannst du deine Studienwahl jetzt treffen?

Für den Fall, dass du dich noch nicht eindeutig entscheiden kannst, mache folgendes Experiment:

  • Treffe jetzt eine (vorläufige!) Studienwahl. Nehme dir für die nächsten 24 Stunden vor, so zu tun, als hättest du dich für ein ganz bestimmtes Studium entschieden.
  • Beobachte dich in dieser Zeit selbst und achte auf deine Gedanken und Gefühle.
  • Blicke nochmal auf deine Entscheidung: Wo stehst du jetzt? Hat sich etwas verändert? Wenn du nun weitere Hilfe brauchst, kannst du gerne auch einen Termin in der Studienberatung für eine Entscheidungsberatung vereinbaren.