Orientierungstest

Ein Studium soll es sein – aber was passt zu mir?

Ein Orientierungstest kann dir nicht die Entscheidung für eine Studienfach abnehmen, aber dich vielleicht auf neue Ideen bringen. Wichtig dabei: Gehe mit den Ergebnissen spielerisch um und achte auf dein Bauchgefühl!

info

Ein Orientierungstest ist kein spezifischer Eignungstest. Eignungstests werden für einige Studiengänge angeboten, um die Chancen bei einer Bewerbung zu verbessern (z.B. Medizin: www.tms-info.org oder Psychologie: www.stav-psych.de) oder sind bei einer Bewerbung verpflichtend.

Studium-Interessentest (SIT)

www.hochschulkompass.de/studium-interessentest

  • Ausführlicher Test, gemeinsam entwickelt von Hochschulkompass und der ZEIT
  • Das Ergebnis schlägt deutschlandweit Studiengänge vor
  • Es gibt viele Filtermöglichkeiten

Orientierungstest (OT)

www.was-studiere-ich.de

  • Der Studienorientierungstest des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
  • Das Ergebnis schlägt Studiengänge in Baden-Württemberg und Berufe vor (mit Links zu Berufenet und Hochschulkompass)
  • Es sind verschiedene zusätzliche Tests verfügbar, um das Ergebnis zu verfeinern
Check-U

www.arbeitsagentur.de/bildung/welche-ausbildung-welches-studium-passt

  • Ein Testverfahren der Bundesagentur für Arbeit zur Berufs- und Studienwahl (hieß vorher Selbsterkundungstool (SET))
  • Basiert auf vier Modulen: Fähigkeiten – soziale Kompetenzen – Interessen – berufliche Vorlieben

assignment

Wähle einen Orientierungstest und nimm dir mindestens eine Stunde Zeit und einen ruhigen Ort, um ihn zu bearbeiten.

Am besten geht das am PC. Drucke dir das Ergebnis aus oder speichere es, sodass du immer wieder Zugriff darauf hast, und mache dir dazu ein paar Notizen:

  • Wenn du dir das Ergebnis anschaust, wie fühlt sich das an?
  • Bist du überrascht oder fühlst du dich bestätigt?
  • Fühlt es sich gut an oder hättest du dir ein anderes Ergebnis gewünscht? Wenn ja, was wäre das?

Ergänzung:

Besprich das Ergebnis z.B. mit deinen Eltern, Verwandten oder Freunden. Oder nimm es mit in ein Beratungsgespräch der Studienberatung.

Übrigens: Für die Immatrikulation (=Einschreibung) für ein Studium in Baden-Württemberg benötigt man den Nachweis eines Orientierungsverfahrens – bewahre also die Teilnahmebestätigung gut auf!