Studienfachwahl

Hast du schon eine Idee, welches Fach das richtige sein könnte oder möchtest du einfach einen Einblick in verschieden Fächer erhalten? Dann lohnen sich folgende Schritte:

1. Datenbankrecherche

Wo und unter welchen Bedingungen lässt sich das Fach studieren? Alle Studiengänge in Deutschland – mehr als 20.000 – findest du hier:

Hochschulkompass:
www.hochschulkompass.de

Studifinder:
www.studienwahl.de

Studiengänge in Baden-Württemberg:
www.studieren-in-bw.de

2. Du möchtest an der Universität Freiburg studieren?

Im Studierendenportal findest du alle Studiengänge der Universität Freiburg.

3. Online in das Fach schnuppern

Online Studienwahl Assistenten (OSA) geben mit Beispielaufgaben, Videointerviews und weiteren Elementen Einblicke in den Studienalltag.

4. Prüfungsordnung und Modulhandbuch durchlesen

Die wichtigsten Infos für die Studiengänge der Universität Freiburg findest du im Studierendenportal. Ansonsten kannst du auch in einer Suchmaschine den Namen des Studiengangs, der Universität sowie die Stichworte „Prüfungsordnung“ (heißt manchmal auch „Studienordnung“) und „Modulhandbuch“ eingeben.

5. Studieren probieren

Initiativen wie campusnah (in Freiburg) oder oneweekexperience (deutschlandweit) vermitteln Kontakte zu Studierenden, die gerne Fragen beantworten oder ein „Shadowing“ anbieten, also einen Tag (oder eine Woche) gemeinsam mit ihnen in ihrem Studienalltag zu verbringen.

Auch die Fachschaften, die Studierendenvertretungen der Fächer, stehen für Fragen zur Verfügung. Den Kontakt findet man meistens auf der Website des Faches.

Und: Häufig besteht die Möglichkeit, sich in Vorlesungen zu setzen und mitzuhören. Informiere dich dazu vorher am besten bei der Studienfachberatung.

6. Offene Fragen notieren und die Studienfachberatung kontaktieren

Wende dich mit deinen Fragen an die Zentrale Studienberatung oder, bei speziellen Fragen zum Studiengang, an die Studienfachberatung. Diese findest du für alle Studiengänge der Universität Freiburg bei den Informationen zum jeweiligen Studiengang unter dem Punkt „Beratung“.

Video laden …
assignment

Jetzt ist ein guter Moment, um zu überlegen: Habe ich schon ein Gefühl dafür, in welche Richtung es gehen soll? Schau dir deine Mindmap, deine Notizen zu Vorbildern und Berufen und deinen Orientierungstest noch einmal an.

Beginne mit deiner Mindmap. Orientiere dich dabei an den Fragen:

  • Welche Themen interessieren dich?
  • Welches Fach könnte also für dich interessant sein?
  • Erfüllst du die Voraussetzungen für den Zugang zum Fach?
  • Wo gibt es für dich noch offene Fragen?

Ergänze anschließend deine Perspektive, indem du deine Notizen zu den Vorbildern und Berufen hinzunimmst. Überprüfe für dich:

  • Welche Berufsvisionen hast du?
  • Wie kannst du deinen Visionen näherkommen?
  • In welchem Berufsfeld möchtest du später arbeiten?
  • Welche konkreten Jobs gibt es in dem Berufsfeld?
  • Welche Wege führen dorthin?
  • Welche Fragen sind noch ungeklärt?

Mit Blick auf deine Orientierungstests:

  • Was ist für dich dadurch deutlich geworden?
  • Welche Informationen brauchst du noch?

Oft ist es hilfreich, an dieser Stelle mit Freunden oder Eltern über die eigenen Vorstellungen, Wünsche und Ideen ins Gespräch zu gehen, denn auf manche Gedanken kommt man selbst nicht.

Für ein neutrales und ergebnisoffenes Gespräch kannst du auch jederzeit einen Beratungstermin bei der Zentralen Studienberatung vereinbaren.